Das Vereinsarchiv in den Medien


Süddeutsche Zeitung (Ausgabe Deutschland) vom 1. Dezember 2012, S. 40

Am 1. Dezember 1962 endete die Bewerbungsfrist für die Fußball-Bundesliga. Boris Herrmann blickt in seinem Artikel Rechnen, bis das Ergebnis stimmt auf das bis heute umstrittene Auswahlverfahren des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) zurück. Und Borussia-Vereinsarchivar Jens Kelm erklärt, warum er 30 Jahre nach Gründung der Liga einen Brief an den Verband schrieb. 

Saarbrücker Zeitung (Ausgabe Neunkirchen) vom 8. Oktober 2012, S. C2.

Bei der Präsentation des Jubiläumsbuches 100 Jahre Ellenfeld-Stadion bekam SZ-Mitarbeiter Andreas DEtemple reichlich Anekdoten aus dem Ellenfeld zu hören. Die Buchautoren Tobias Fuchs, Jens Kelm und Gerd Meiser plauderten mit dem früheren Borussia-Spieler Heinz Histing über vergangene Zeiten und die Zukunft des Stadions. 

Lesen Sie den ganzen Artikel


Saarbrücker Zeitung (Ausgabe Neunkirchen) vom 5. Oktober 2012, S. C3.

Bernhard Schäfer berichtet über die Festveranstaltung zum 100-jährigen Jubiläum des Ellenfeld-Stadions und stellt auch das Buch zum Jubiläum vor. Programmatische Headline des Artikels: "Wir lieben dieses Stadion"

Lesen Sie den ganzen Artikel 

Welt am Sonntag vom 6. Mai 2012

Anlässlich der Deutschen Meisterschaft der Borussia aus Dortmund fragt Ulli Kulke in der Welt am Sonntag nach der Herkunft des Vereinsnamens 'Borussia'. Eine Antwort kommt aus Neunkirchen.

Lesen Sie den ganzen Artikel 

Saarbrücker Zeitung (Ausgabe Neunkirchen) vom 13. Februar 2012, S. C1.

"Das Ellenfeldstadion ist in Neunkirchen immer noch eine Zugnummer: Mit 70 Leuten restlos besetzt war der Vortragsraum des Historischen Vereins Stadt Neunkirchen (HVSN) in der Irrgartenstraße, als in der vergangenen Woche Tobias Fuchs Gelegenheit hatte, einen historischen Abriss über den 'Jubilar' Ellenfeldstadion zu geben, das in diesem Jahr 100 Jahre besteht", berichtet SZ-Redakteur Gunther Thomas über den Vortrag "100 Jahre Ellenfeld-Stadion - Vom 'Borussia-Sportplatz' zum Erinnerungsort", den Tobias Fuchs vom Vereinsarchiv am 9. Februar beim Historischen Verein Neunkirchen gehalten hat. 

Lesen Sie den ganzen Artikel


Aktueller Bericht v. 9. Februar 2012, SR-Fernsehen

"Diese Mauern haben viel zu erzählen", beginnt Daniel Scheider seinem Beitrag über das 100-jährige Jubiläum des Ellenfeld-Stadions, den er mit faszinierenden Aufnahmen aus dem Rundfunkarchiv und der Sammlung des Vereinsarchivs bebildert. Daneben kommen Borussen-Legende "Hennes" Schreier und Tobias Fuchs vom Vereinsarchiv zu Wort. Schreier berichtet unter anderem davon, dass sein Arbeitsweg ihn täglich am Stadion vorbeiführt habe. Der frühere Verteidiger, in den 50er und 60er Jahren aktiv, schuftete im Hauptberuf unter Tage in der Neunkircher Grube König. Fuchs erzählt vom Andrang, der bereits in den ersten Jahren bei internationalen Spielen auf dem "Borussia-Sportplatz" geherrscht habe und beschreibt die "besondere Beziehung", die die Menschen in der Region heute zum Ellenfeld-Stadion als "Erinnerungsort" haben. Daniel Scheider wünscht dem Stadion am Ende "alles Gute für die nächsten 100 Jahre".

Beitrag in der SR-Mediathek


Wochenspiegel (Ausgabe Neunkirchen) vom 24. August 2010, S. 1.

Unter der Überschrift "Borussia jetzt im Landesarchiv" berichtet auch der Wochenspiegel in seiner Neunkircher Ausgabe über den Umzug des Vereinsarchivs nach Scheidt.

Lesen Sie den ganzen Artikel

Saarbrücker Zeitung (Ausgabe St. Ingbert) vom 23. August 2010, S. C 5.

"Das Gedächtnis der Borussia" lautet die Überschrift einer Sonderseite zur Arbeit des Vereinsarchivs, die eindrücklich beschrieben wird: "Ein Historiker muss schneller sein als der Tod", eröffnet SZ-Redakteur Michael Kipp seinen lesenswerten Beitrag. Bebildert wurde die Seite mit Fotos aus dem Vereinsarchiv, genauer: aus den Nachlässen von Arthur Goedicke (1892-1973), Willy Buschbaum (1906-1986) und Karl Müller (1910-1988), die erst in den vergangenen Wochen zum Bestand kamen. Das Bild der Gebrüder Goedicke, mit dem die Seite aufmacht, erscheint an dieser Stelle zum ersten Mal im Druck.

Mit freundlicher Genehmigung der Saarbrücker Zeitung können Sie die komplette Seite hier nachlesen.  

Sonderseite zum Nachlesen

Saarbrücker Zeitung vom 14./15. August 2010, S. D 2:

Mit der Übergabe des Vereinsarchivs ans Saarländische Sportarchiv werde eine "einzigartige Sammlung zur Kulturgeschichte des Sports in unserer Region der Öffentlichkeit zugänglich" gemacht, schreibt die Saarbrücker Zeitung in ihrem Sportteil. 

Lesen Sie den ganzen Artikel

Aktueller Bericht vom 11. August 2010, SR-Fernsehen:

Als Traditionsverein, der in den 60er Jahren mehrfach um die Deutsche Meisterschaft mitgespielt habe, wurde Borussia Neunkirchen in der Anmoderation des Beitrags von Stefan Hauch vorgestellt. "Mittlerweile sind die Neunkircher fünftklassig. Erstklassig allerdings ist ihr Archiv - nach dieser lange Geschichte." Hauch berichtete anschließend: "Gute zehn Regalmeter Archivmaterial sind aus dem Keller des Neunkircher Ellenfeldstadions nach Saarbrücken-Scheidt ins Saarländische Sportarchiv umgezogen." Dazu gab es bewegte Bilder aus den Bundesliga-Jahren von Borussia. Hauch schloss mit: "Große Namen im Ellenfeldstadion, das kommt nie wieder, sagen die Realisten. Na ja, vielleicht doch irgendwann, hoffen die Fans. Die Historiker halten sich an die Fakten."

Blick ins Ellenfeld. Stadionmagazin der Borussia VfB e.V. Neunkirchen (2010/11), Nr. 2, S. 9-11:

"Am vergangenen Montag wurden im Ellenfeld Umzugskisten gepackt. Akten, Bücher, Festschriften, Fotografien, Plakate oder Zeitschriften, alles musste mit. Das Vereinsarchiv von Borussia Neunkirchen zog an diesem Tag zu Hause aus, vom Kellergeschoss des Neunkircher Stadions in die Dudweilerstraße 1 nach Saarbrücken-Scheidt. Dort befindet sich in einem ehemaligen Kurhaus das Landesarchiv Saarbrücken und mit ihm das Saarländische Sportarchiv. Es gibt einen geräumigen Lesesaal und ein hochmodernes Magazin, in dem das Vereinsarchiv aufbewahrt werden wird, als Dauerleihgabe. An diesem Ort werden die Kostbarkeiten der Borussia endlich einer breiten Öffentlichkeit zugänglich sein und gleichzeitig für kommende Generationen gesichert."

Lesen Sie den ganzen Artikel  

Das große Buch der deutschen Fußballstadien. Hg. v. Werner Skrentny. Göttingen 2010, S. 279:

"Das Ellenfeldstadion hat seinen eigenen Keller der Geschichte. Seit einigen Jahren schon befindet sich im Untergeschoss des Seitenflügels der Sporthalle, mit der das Stadion zum Mantes-la-Ville-Platz hin abschließt, das Vereinsarchiv von Borussia Neunkirchen. Es ist nicht allzu groß, ein schmaler Raum mit orangenen Fliesen an den Wänden, vor denen Regale voller eingestaubter Akten, Bilder und Bücher stehen, während sich in den Wäschekörben auf dem Boden vergilbte Zeitschriften stapeln. Aber sobald man einmal zugreift, eine Zeitschrift in die Hand nimmt und sie aufschlägt, entfaltet sich hier unter der Erde eine vergangene Welt. Wieder oben – in der Gegenwart – angelangt, besieht man das Ellenfeld wie ein Archäologe, der sich mit einem Volksstamm aus der Eisenzeit beschäftigt."



News

news1 - 12.03.2010

Kurzbeschreibung der News

 

mehr...